Home   Einführung   Tuningtipps   Motorwelt   Bildergalerie   SchraubMax   Bücher   Öko und Umwelt 
Google  
       


GALERIE

Ford Puma
Super 1600

weitere Rennfahrzeuge

Audi 90 Quattro
Audi Quattro
Citroen C2R2
Escort RS 2000
Escort XR3
Puma S1600
Golf 1 Gr. H
Golf 1 GTI
Golf 1 16V
Golf 2 16V
Golf 4 KitCar
Golf 4 Turbo
Polo 1 Gr. H
Polo 2
Polo 86c Coupe
R5 Alpine
Impreza WRX

Ford Puma Super 1600

Ford Puma Super 1600


In der Rallyesaison 2010 startet Markus Seidl mit einem sehr schönen und in Deutschland eigentlich recht unbekannten Exoten. Es handelt sich um einen Ford Puma, der nach Super 1600 Reglement aufgebaut ist. Die wichtigsten Eckpunkte sind der Hubraumbegrenzung auf 1600 ccm und der vorgeschriebene Frontantrieb. Des weiteren sind aber je nach Homologation tiefgreifende Änderungen möglich. So hat der Puma eine sequentielles Getriebe und die Motorleistung dürfte nach intensiven Tuningmaßnahmen bei ca. 210 PS liegen.

Ford Puma Super 1600


Weitere Infos zu Renneinsätzen:
Osterrallye Tiefenbach 2010
Freising Rallye 200, Ostbayernrallye 2010
Niederbayernrallye 2010
3-Städte-Rallye 2010


Datenblatt (Serie):
Zetec-S VCT-Motor
125 PS / 6300 U/min
1,7 Liter
Bohrung x Hub:
80 x 83,5
Fahrzeugbreite:
1674 mm
Fahrzeuggewicht:
1150 kg

Umbauten:

1,6 Liter 16V Motor nach S1600 Reglement
218 PS bei 9000 U/min
Steuerung Ford Racing Pectel T-Serie
Getriebe: 6-Gang Hewland sequentiell

Spur vorne 1802 mm
Spur hinten 1785 mm
Rad/Reifen
Speedline 7x17 Zoll
Gewicht: 950 kg

Umbau und Info von
Markus Seidl