Home   Einführung   Tuningtipps   Motorwelt   Bildergalerie   SchraubMax   Bücher   Öko und Umwelt 


GALERIE

VW Polo 1

weitere Youngtimer

Ascona B
Audi 80 L (B1)
Audi Urquattro
BMW 2002
BMW 2002tii
Golf 1 GTI
Golf 2 GTI
Golf 2 16V
Golf 2 DCOE
Kadett C Coupe
Kadett C GTE
Lancia Integrale
Scirocco 1 GTI
Scirocco 2
VW Polo 1
VW Käfer 1200

Polo 1 mit Weber 40 DCOE

Motorraum VW Polo 1, Weber Doppelvergaser

Auch wenn es sich beim VW Polo der ersten Generation (hier Baujahr 1976) um ein relativ kleines Fahrzeug handelt, lassen sich der 1300er Motor, das Fünfganggetriebe und eine Doppelvergaseranlage relativ leicht im Motorraum unterbringen. Die Tuningumbauten auf Weber 40 DCOE-Anlagen begannen in den späten 70iger Jahren. Einen Umbau mit TÜV-Gutachten bot z. B. die Firma Sorg Motorsport (Inhaber Roland Hurlebaus) aus Urbach an.

Die Vergaseranlage findet sich auf der Motorrückseite zwischen Zylinderkopf und Spritzwand. Diese räumliche Einschränkung ist vielleicht der einzige größere Nachteil, den es zu bemängeln gibt. Bei den angebotenen Varianten mit Tüv werden die Ansaugbereiche der einzelnen Vergaser im Sammler unter 90° nach oben geführt. Für den Rennsport mit offenen, geraden Trichtern fehlt allerdings der Platz. So sieht man bei Rennpolos auf Rundstrecke oder bei Bergrennen häufig ausgeschnittene Spritzwände, um die entsprechenden Trichterlängen unterzubringen und auch eine „gesunde“ Luftzufuhr zu ermöglichen.
Der Fächerkrümmer geht nach vorne raus, im 90°-Bogen zunächst nach unten und dann wieder im 90° Bogen unter der Ölwanne nach hinten in die Sportauspuffanlage.
Rechts am Zylinderkopf befindet sich der Zündverteiler. Die ersten Ausführungen beim VW Polo waren reine Spulenzündungen mit Unterbrecher. Später kam dann ein baugleicher Verteiler mit Transistorzündung (Hallgeber) und mechanischer Unterdruck- und Fliehkraftverstellung zum Einsatz.
Rechts vorne neben dem Fächerkrümmer liegt der Lüfter und rechts hinten der Ausgleichsbehälter für den Wasserkreislauf. Davor der Behälter für die Scheibenwaschanlage. Darunter befindet sich (hier auf dem Bild nicht sichtbar) das 5-Ganggetriebe (Typ 085). Alternativ gab es auch das baulich leicht kürzere 4-Ganggetriebe (Typ 084).
Hinten rechts an der Stirnwand sieht man die Bremsanlage mit Hauptbremszylinder. Wer genau hinsieht, wird feststellen, dass damals noch kein Bremskraftverstärker verbaut wurde. Wer mit diesem Fahrzeug eine Vollbremsung hinlegen will, muss noch entsprechend „hart“ in die Eisen, sprich aufs Pedal steigen.
Zwischen Spritzwand und Windschutzscheibe ist links die Batterie verbaut, in der Mitte unter der schwarzen Plastikabdeckung liegt der Scheibenwischermotor samt Gestänge.



Zurück zu den Bildern VW Polo 1 mit Weber 40DCOE ---->


Datenblatt (Serie):

Hubraum: 900 ccm
Bohrung: 69,50 mm
Hub: 59 mm
Leistung: 29KW
bei 5900 U/min
Drehmoment:
62 Nm bei
3500 U/min
8-Ventil-Motor
E-Ventil: 40 mm
A-Ventil: 33,15 mm
Verdichtung 8:1
Erstzulassung
März 1976

Umbau auf GK-Motor
Heronkopf
288er Welle
40er Weber
Sorg Luftsammler
Powersprint Fächer
45 mm Auspuff
Schwungbearbeitung
123 Ignition BT Zündverteiler
Öhlkühler
kurzes 5 Gang
60 mm Federn
Pirelli-Felgen hochglanzverdichtet
PU-Stabilager
ca. 115 PS

Restauration und Info von
Alexander Hagn