Home   Einführung   Tuningtipps   Motorwelt   Bildergalerie   SchraubMax   Bücher   Öko und Umwelt 
Google  
       


SchraubMax

metrisches Gewinde schneiden

Schaftdichtung
Einschleifen
Ventilspiel
Zylinderkopf
Steuerzeiten

Gewinde
Schrauben
Zollgewinde

Ordnung in
der Werkstatt


Sicherheits-
maßnahmen

Tabellen:

Ventilspiele
Drehmomente

Zollgewinde

Zollgewinde

Auf den ersten Blick erscheint der Umgang mit Zollgewinden verwirrend - die ungewohnten Maßeinheiten (Zoll, Inch) und die Unterscheidung nach britischem Zollgewinde und amerikanischen Zollgewinde. Bei näherer Betrachtung ist aber die systematische Aufgliederung dem metrischen Gewinde durchaus vergleichbar.
Folgender Leitfaden soll als kleine Orientierung dienen:

Zoll - inch

Zoll als Längeneinheit wird in den USA verwendet, Inch als Längeneinheit in Großbritannien. Vor Einführung des metrischen Systems (50iger Jahre) war eine Längenangabe in Zoll auch in Deutschland weit verbreitet.

1 Zoll = 1 inch = 25,4 mm

britisches Zollgewinde - amerikanisches Zollgewinde

In Großbritannien (Whitworth-Gewinde) wird ein Flankenwinkel von 55° verwendet, in Amerika (SAE-Gewinde) hingegen ein Flankenwinkel von 60° (analog unserem metrischen Gewinde).

Gewindekennzeichnung Zollschraube - metrische Schraube

Die erste Zahl gibt den Gewindedurchmesser an, beim Zollgewinde eben in Zoll, beim metrischen Gewinde in mm.
Die zweite Zahl, wenn vorhanden, liefert Informationen zur Gewindesteigung:
Beim Zollgewinde die Anzahl an Gewindegängen auf eine Länge von 1 Zoll (also 25,4 mm). Häufig ist auch G vorangestellt oder nachgestellt (z. B. G20 oder 20G).
Beim metrischen Gewinde liefert die 2. Zahl (nach dem x) den Abstand zwischen zwei Gewindespitzen in mm

Beispiel Zollschraube - metrische Schraube
(Standardschraube, meist ohne Steigungsangabe)

Schraube 3/8 Zoll,
bedeutet:
Gewindedurchmesser 3/8" oder ca. 9,5 mm,
Steigung 16 (Regelgewinde), d.h. 16 Gewindegänge auf 25,4 mm

Schraube M8,
bedeutet:
Gewindedurchmesser 8 mm,
Steigung 1,25 mm (Regelgewinde), d. h. Abstand von 1,25 mm zwischen 2 Gewindespitzen

Beispiel Zollschraube - metrische Schraube
(Feingewindeschraube, mit Steigungsangabe)

Schraube 3/8-24 oder 3/8-G24,
bedeutet:
Gewindedurchmesser 3/8" oder ca. 9,5 mm,
Steigung 24, d.h. 24 Gewindegänge auf 25,4 mm

Schraube M8,
bedeutet:
Gewindedurchmesser 8 mm,
Steigung 1,00 mm, d. h. Abstand von 1 mm zwischen 2 Gewindespitzen

Schrauben Rennsport, ARP-Schrauben

Insbesondere bei H-Schaftpleueln ist man meist mit Zollgewinden und hochfesten Spezialschrauben etwa der Firma ARP konfrontiert. Das häufigste Problem, insbesondere bei gebrauchten Stahlpleueln, besteht dann meist darin, herauszufinden, welche Schraubengröße und Gewindeabmessung eigentlich vorliegt Denn danach richtet sich auch das Anzugsdrehmoment bei der Montage.
Folgende Vorgehensweise empfiehlt sich:
Durchmesser in mm ermitteln und anhand der gängigen Zollabmessungen auf den Zolldurchmesser rückschließen.
Die Anzahl der Steigungen auf einer Höhe von 25,4 mm ablesen (entspricht der Steigung) oder eine Gewindelehre für Whitworth (55°) bzw. SAE-Gewinde (60°) verwenden.

Gängige Zollabmessungen bei Schrauben

Zollangabe

1/4"

5/16"

3/8"

7/16"

1/2"

9/16"

5/8"

3/4"

ca. in mm

6,4

7,9

9,5

11,1

12,7

14,3

15,9

19


Normbezeichnungen

Zollgewinde 55° (Whitworth) - BSW (Standardgewinde) oder BSF (Feingewinde)

SAE-Gewinde 60° - NC, UNC (Standardgewinde) oder NF, UNF (Feingewinde)

copyright www.tuning-tipps.de

Gewindelehre zur Ermittlung der Steigung, hier 24G (= 24 Gänge auf 1 Zoll, bzw. 25,4 mm)

Gewindelehre für Zollgewinde


ARP-Schraube für H-Schaft-Pleuel:

ARP-Schraube für H-Schaft-Pleuel

alle Angaben ohne Gewähr!