Home   Einführung   Tuningtipps   Motorwelt   Bildergalerie   SchraubMax   Bücher   Öko und Umwelt 


Renneinsatz

Golf 4 Kitcar




Rennbericht

Niederbayernrallye, am 30.08.2008 - Lauf zur Deutschen Rallye Serie (DRS)
Auch Seidl/Reisinger von Ausfallorgie nicht verschont
Bei strahlendem Spätsommerwetter lud nach einjähriger Pause die Niederbayernrallye zu 120 selektiven WP-Kilometer ein. Für Markus lautete die Devise, zunächst die ersten WP's heil überstehen und dann schauen was die unmittelbare Konkurrenz macht. Das die schnellen Prüfungen in der Hügellandschaft rund um Außernzell alles andere als einfach zu bewältigen waren, zeigte sich bereits zu Beginn. In der H14, in der auch Seidl/Reisinger mit dem Golf 4 antraten und die äußerst stark besetzt war, mussten unter anderem die Topfavoriten Stockhammer (Golf 2 16V), Unterhuber (Golf 2 16V) wie auch Stinglwanger (BMW E30) bereits in der 1. Sonderprüfung die Segel streichen.
Für Seidl/Reisinger lief es bis zur 4. WP optimal. Man fuhr "relativ risikolos" (soweit diese Bezeichnung bei einer Rallye angebracht ist) WP-Zeiten im Bereich der Top 13 und lag zu diesem Zeitpunkt auf dem 14. Gesamtrang.

Niederbayern-Rallye 2008 Team Seidl/Reisinger

Leider beendete ein abgescherter 3.Gang auf der WP 5 sämtliche Hoffnungen, daß man an den Erfolg der Mühlviertel-Rallye anknüpfen könnte. Zunächst versuchte man zwar noch ohne 3. Gang weiterzufahren, was einige Kilometer auch funktionierte. Aber als Folgeschaden brach das Gegenlager der Schaltstange und somit war ein Gangwechsel unmöglich.
Weiterer Bericht zur Herbstrallye Leiben 2008 --->


Datenblatt (Serie):

Hubraum: 1781 ccm
Bohrung: 81,00 mm
Hub: 86,4 mm
Leistung: 125PS
bei 5900 U/min
Drehmoment:
170 Nm bei
3500 U/min
20-Ventil-Motor
E-Ventil: 27 mm
A-Ventil: 30 mm

Umbauten:

Gruppe H-
Rennmotor 2,0 L mit Einzeldrossel und Kerscher-Steuerung
6-Gang-Dock-Ring-Getriebe mit Torsensperre
Motor-/Getriebe-beabeitung KHM

Umbau und Info von
Markus Seidl