Home   Einführung   Tuningtipps   Motorwelt   Bildergalerie   SchraubMax   Bücher   Öko und Umwelt 


Renneinsatz

Golf 4 Kitcar


Rennbericht

Rallye Nürnberger Land, am 02.05.2009 - ADAC Rallye 200 (MC Lauf)

Niederbayerische Rallyeteams zu Gast im Nürnberger Land

Kurzfristig entschieden sich 4 Teams des ASC Tiefenbach zum Start bei der Rallye Nürnberger Land da im südbayerischen/österreicherischen Raum momentan keine Veranstaltungen ins Haus stehen. Neben Seidl/Erner im Golf 4 Kitcar traten Mayer/Schneider im Golf 3 Kitcar, Draxinger/Thaler im Golf 2 und Grübl/Wallner im Escort XR3 an. Allesamt mittlerweile top gerüstet für die Klasse H bis 2000 ccm.
Auch Heinz Draxinger ist von der K-Jetronik auf Einzeldrossel umgestiegen und setzt zudem ein semi-sequentielles 6-Gang-Getriebe ein.

Wie zu erwarten traf man auf starke fahrerische Konkurrenz (Noller, Honke, Stadler) und eine vor allem mit Motorleistung glänzende Opelfraktion (Michel im Astra, Mühl im E-Kadett). Nur am Rande sei erwähnt, daß der 2 L DOHC, der in den 80-iger Jahren als 150 PS Variante im E-Kadett debütierte, durch seine Kanalform und Ventillage noch immer als technischer Leckerbissen gilt.



Von den 4 Teams konnten sich Seidl/Erner am weitesten vorne plazieren und landeten auf einem ausgezeichneten 9 Gesamtrang (4. Platz in der H bis 2 Liter). Aber auch die anderen 3 Teams demonstrierten "Niederbayerische Rallyekultur" und mischten die Top 20 mächtig auf.


Aus Sicht von Markus Seidl verlief die Rallye ohne nennenswerte Probleme. Lediglich auf der letzten WP musste man kurz vom Gas gehen und die Wiese aufsuchen. Beim vorausgestarteten Clubkameraden Robert Grübl im Escort brach leider die Antriebswelle und Markus lief unmittelbar auf das noch auf der Strecke stehende Fahrzeug auf.


Datenblatt (Serie):

Hubraum: 1781 ccm
Bohrung: 81,00 mm
Hub: 86,4 mm
Leistung: 125PS
bei 5900 U/min
Drehmoment:
170 Nm bei
3500 U/min
20-Ventil-Motor
E-Ventil: 27 mm
A-Ventil: 30 mm

Umbauten:

Gruppe H-
Rennmotor 2,0 L mit Einzeldrossel und Kerscher-Steuerung
6-Gang-Dock-Ring-Getriebe mit Torsensperre
Motor-/Getriebe-beabeitung KHM

Umbau und Info von
Markus Seidl