Home   Einführung   Tuningtipps   Motorwelt   Bildergalerie   SchraubMax   Bücher   Öko und Umwelt 


Renneinsatz

Golf 4 Kitcar


vorerst sporadische Einsätze bei nationalen und internationalen Rallyes in Südbayern und Österreich



Rennbericht

Grabfeldrallye, Raum Schweinfurt (05.07.2008):
Für die erste "richtige" Testfahrt mit dem neu aufgebauten Fahrzeug lautete die Devise "heil ankommen und eventuelle technische Mängel ausmerzen."
Das der Umstieg vom Golf 1 auf den Golf 4 doch erhebliche Veränderungen bedeutet, zeigte sich bereits auf den ersten Metern. War man mit dem Urgolf in Ecken und schnellen Kurven permanent mit 1 oder 2 Reifen in der Luft, so liegt das Kitcar wie ein Brett auf der Straße und zeigt tendenziell ein neutrales Fahrverhalten, was mit etwas Übung sicher schnellere Kurvengeschwindigkeiten ermöglichen wird.
Der größte Gewöhnungsfaktor war allerdings die Bremsanlage. Das Wunderding aus der DTM glänzt mit derart hohen Verzögerungswerten, daß Markus auf den ersten WP`s nach jedem Anbremsen nochmals Gas geben musste um den Kurveneingang zu erreichen.


Grabfeld-Rallye 2008 - Team Seidl/Reisinger in Aktion


Es wird sicher noch einige Rallyes dauern, bis der Fahrer das Potential des Rennwagens richtig ausloten kann. Die 10. Gesamtzeit auf der letzten WP war schon mal ein erstes Ausrufezeichen.
Weiterer Bericht zur Mühlviertelrallye 2008 --->


Datenblatt (Serie):

Hubraum: 1781 ccm
Bohrung: 81,00 mm
Hub: 86,4 mm
Leistung: 125PS
bei 5900 U/min
Drehmoment:
170 Nm bei
3500 U/min
20-Ventil-Motor
E-Ventil: 27 mm
A-Ventil: 30 mm

Umbauten:

Gruppe H-
Rennmotor 2,0 L mit Einzeldrossel und Kerscher-Steuerung
6-Gang-Dock-Ring-Getriebe mit Torsensperre
Motor-/Getriebe-beabeitung KHM

Umbau und Info von
Markus Seidl