Home   Einführung   Tuningtipps   Motorwelt   Bildergalerie   SchraubMax   Bücher   Öko und Umwelt 
Google  
       


Begriffe
praxisnah
erklärt

Übersicht

Themen-
Gruppen:


Motor
Antriebsstrang
Diesel
Aufladung
Tuning
Getriebe
Fahrwerk
Rad-Reifen
Bremsen
Karosserie

>>Übersicht

FAQ's Getriebe

Übersetzung, kurze Achse und kurzes Getriebe

Als Gangübersetzung oder Achsübersetzung versteht man immer das Verhältnis von Ausgangszahnrad zu Eingangszahnrad. Hat der Zahnkranz des Differentials (Tellerrad = Eingangsseite) z. B. 67 Zähne und das Zahnrad der Antriebswelle(Ausgangszahnrad = Kegelrad) 17 Zähne, ergibt sich für die (Achs-)Übersetzung 67:17 = 3,94:1. Anschaulich für die Praxis bedeutet dies: Die Antriebswelle (Eingangsseite) muß sich fast 4-mal drehen, damit sich das Differential (Ausgangsseite) genau 1-mal dreht.

Achsuebersetzung PKW mit Frontantrieb

kurze Achse:

Die Achsübersetzung wird in diesem Fall verkürzt, d. h. bei gleicher Motordrehzahl fährt das Fahrzeug nun etwas langsamer. Leicht irreführend ist dabei der Umstand, daß sich dazu der Zahlenwert der Übersetzung erhöht, z. B. von 3,5 : 1 auf 4 : 1. Damit sinkt die Drehzahl der Ausgangswelle (und die Fahrgeschwindigkeit im jeweiligen Gang) bei gleichbleibender Differentialeingangsdrehzahl. Der Vorteil: Die einzelnen Gänge können somit schneller ausgedreht werden und das Fahrzeug wird spritziger.

kurzes Getriebe:

In diesem Fall werden einzelne Gänge und/oder die Achse kürzer übersetzt, je nach Anforderung von Motorleistung und Drehmoment. Häufig werden die unteren beiden Gänge nicht verändert, oder sogar etwas verlängert, die oberen Gänge zunehmend gekürzt.

Begriffe - Getriebe:

Differential
kurzes Getriebe
Sperre
Übersetzung

 



 Kontakt   Impressum   AGB's